Häufig gestellte Fragen zum Thema CBD

1. Ist CBD legal?
Grundsätzlich sollte man wissen, dass der Besitz von CBD Blüten im Prinzip legal ist. Allerdings ist es wichtig, dass der THC- Gehalt von max. 0,2% eingehalten wird. Ist dies nicht der Fall, wird das CBD unter das Betäubungsmittelgesetz gezählt und du machst dich strafbar.

2. Darf ich nach Einnahme von CBD Auto fahren?
Da CBD dich nicht körperlich oder motorisch einschränkt, dich also nicht High macht, ist es in den meisten Fällen mit dem Autofahren zu vereinbaren. Jedoch sollte man beim ersten Konsum vorsichtig sein und es Zuhause zu sich nehmen, da es, bei einer zu hohen Dosis zu Müdigkeit kommen kann.

3.Führt der Konsum von CBD zu einem positiven Drogentest?
CBD Produkte sind an sich nicht nachweisbar, weshalb der Test eigentlich negativ ausfallen sollte.
Hast man eine größere Menge zu sich genommen, kann man das THC bis zu 2 Wochen nach Einnahme noch nachweisen.
Wenn du entscheiden darfst, dann lass einen Bluttest machen. Dieser ist genauer als Schnelltests und er kann zwischen verschiedenen Cannabinoiden unterscheiden. Der eben genannte Fakt, kann im besten Fall beweisen, dass das THC nur ein kleiner Teil des legalen CBD Produktes war und hat somit keine schwerwiegenden Folgen für dich.

4.Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?
THC ist ein Cannabinoid, was eine psychoaktive Wirkung aufweist, d.h.  man wird gelassen, euphorisch, die Wahrnehmung verändert sich, man wird langsamer oder auch hungriger, da das THC den Stoffwechsel ankurbelt. Allerdings gibt es auch unangenehme Effekte, welche nicht sehr bekannt sind, wie zum Beispiel Übelkeit oder Herzrasen (bei zu hohem Konsum) oder auch Filmrisse.
THC wird nicht nur im Privatem, sondern auch in der Medizin genutzt. Unter dem medizinischen Aspekt ist das Konsumieren nicht illegal.

CBD ist auch ein Cannabinoid. Es weist keine psychoaktive Wirkung auf, sondern wirkt sich positiv auf den Körper aus. Unter diesem Punkt ist es in der Medizin eine „Wunderwaffe“, da es nicht high macht, sondern sich beruhigend und wohltuend auf den Körper auswirkt und die Muskeln entspannt. Außerdem wirkt es neutralisierend auf die Wirkung von THC. Auch das CBD kann Nebenwirkungen, wie zum Beispiel einen trockenen Mund, Müdigkeit etc. aufweisen, welche aber nur sehr selten auftreten.
Reines CBD kann frei verkauft werden, wenn es einen maximalen THC-Gehalt von 0,2% hat und ist somit 100% legal (auch wenn es ohne medizinischen Hintergrund konsumiert wird).

5. Gegen welche Krankheiten kann CBD (Cannabidiol) helfen?

ADS/ ADHS, Migräne, Aids, Angstzustände, Krampfanfälle, bipolare Störung, Krebs, Depressionen, Epilepsie, Nieren- und Lebererkrankungen, Stimmungsschwankungen, Multiple Sklerose (MS), Übelkeit, Schlafstörung, und Stress uvm.

6. Gibt es ein Mindestalter beim CBD Konsum?
Ja, beim Kauf von CBD-Produkten ist laut Gesetz auf ein Mindestalter von 18 Jahren angesetzt.

 

Du hast noch andere Fragen? Dann stell sie uns und wir werden sie dir, so schnell wie möglich versuchen, zu beantworten!

Related posts

Leave a Comment